Mit Doggybag in der BarbieBar

| Keine Kommentare

Kurz vor den ganzen Feiertagen trafen Babett Taenzer und ich uns zum Essen am Kreuzberger Marheinekeplatz. Eine Art Vorweihnachtsessen. Betriebsfeier zu zweit. Im Frühjahr 2014 haben wir viel Zeit miteinander verbracht, um den Verlagsblog auf die Beine zu stellen. Uns beiden war die Materie völlig neu, und wir brauchten Wochen, bis das Ganze endlich so aussah, wie wir es uns vorstellten und bis es auch wirklich funktionierte, und das haben wir seitdem nie angemessen gefeiert, weil es in der Hektik der vergangenen Monate – Werbung, Lektorate, Veranstaltungen, neue Bücher, Frankfurter Buchmesse und und und – immer untergegangen ist.
Babett hat die Pizza nicht geschafft und sich den Rest einpacken lassen. Nach dem Essen wechselten wir in die BarbieBar auf dem Mehringdamm, Babett mit der halben Pizza Margarita im Gepäck. Gut, wenn man eine große Tasche dabei hat.
Viel später – wir blieben lange in der BarbieBar –, als auch die letzte U-Bahn längst weg war, stieg Babett mit der halben Margarita in der Tasche in den Nachtbus Richtung Neukölln. Ich ging nach Hause und fiel ins Bett.
Allen Lesern und Leserinnen und allen Schreibenden wünschen wir ein gutes und erfolgreiches 2015! Uns wünschen wir bessere Sichtbarkeit kleiner Verlage in den Buchhandlungen und den Medien und vor allem einen Bestseller. Mir wünsche ich, dass mir der Gott des Schreibens und der fliegende Pegasus hold sind.
Ich habe Babett seit unserem Treffen nicht mehr gesehen, und gerade fällt mir ein, dass ich vergessen habe zu fragen, ob sie die halbe Pizza am nächsten Tag aus ihrer Tasche geholt hat oder ob sie sich vielleicht immer noch dort befindet und erst im neuen Jahr entdeckt wird.
Regina Nössler

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


%d Bloggern gefällt das: