Der vierte Roman

| Keine Kommentare

Meine Verlegerin hat mich gestern gebeten, einen neuen, den vierten, Roman zu schreiben. Wenn es mir bis Herbst 2015 möglich wäre, braucht sie eine kurze Information für ihren Gesamtkatalog 2014/2015. Einen erotischen Roman für die Reihe Liebesleben. Er möge so spannend werden wie meine ersten drei Romane, besonders wie der dritte!
Das ist nicht einfach. Bisher habe ich mich aus meinen eigenen bisherigen Liebesgeschichten bedient. Natürlich habe ich die Geschichten nicht eins zu eins erzählt oder in der richtigen Reihenfolge, sondern sie neu zusammengesetzt, Personen vertauscht, verändert, etwas hinzuerfunden, Ereignisse aus der Gegenwart eingebaut, Spannungsbögen verschärft, einen Ablauf konstruiert, eine Geschichte mit Windungen daraus zu machen versucht. Viele Autorinnen und Autoren erfinden ihre Geschichten, die Handlungen ganz. Sie stellen sich ein Thema und recherchieren. Selbstverständlich bauen sie viele konkrete Momente aus dem realen Leben ein, ihrem, dem anderer, Dialogausschnitte, die sie zufällig irgendwo gehört haben – sonst würden die Texte leer klingen, so wie diese Lovestorys in Serie, in denen immer ähnliche Bausteine und Dialogbrocken verwendet werden.
Ich grabe gerade in meiner Erinnerung nach Geschichten, die noch nicht aufgetaucht sind. Die ich vielleicht vergessen habe. Aber diese Begegnungen waren vermutlich flüchtig. Ich könnte sie in eine längere Geschichte verwandeln, könnte mir ausdenken, was aus einem Flirt, aus dem „nichts“ geworden ist, hätte werden können, ich könnte die Geschichten von Freundinnen aufschreiben und umarbeiten oder meine aktuelle Liebesgeschichte, in der nichts Aufregendes passiert, weiterschreiben und Dramen und Abwege hinzuerfinden. Ich bin selbst gespannt, was aus meinem vierten Roman wird.
Ulrike Voss

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


%d Bloggern gefällt das: